· Home · zurück · Kontakt · Impressum · english version
Bürger Wirtschaft Tourismus Stadtinformation Karl May Sachsenring

Bürger

 
 

Stadtbibliothek "Hans Zesewitz" in Hohenstein-Ernstthal
 
 
Öffentliche Bibliotheken sind in unserer Informationsgesellschaft unersetzbar, weil sie
  • mit ihren fachgerecht aufgebauten und betreuten Beständen Meinungs- und Medienvielfalt für alle gewährleisten und einen ungehinderten Zugang zu allgemein zugänglichen Informationsquellen entsprechend Artikel 5 des Grundgesetztes ermöglichen.

  • eine Verbindung zwischen dem gedruckten Buch und neuen audio-visuellen und elektronischen Medien schaffen und dadurch die Medienkompetenz der Nutzer entscheidend fördern.

  • mit ihrer nachdrücklich betriebenen Leseförderung bei Kindern und Jugendlichen helfen, die Leser von Morgen heranzubilden.

  • Bücher, Medien und Veranstaltungen auch in Regionen für Bürger jenseits der Großstädteanbieten und damit den Abbau des Stadt-Land-Gefälles wirksam unterstützen und die Chancengleich für alle gewährleisten helfen.

  • in ländlichen Räumen oft die einzigen öffentlichen Orte sind, in denen Bürger Literatur und Informationen erhalten und wo kulturelle Dienstleistungen angeboten werden.

  • als Orte des lebenslangen Lernens die persönliche Entwicklung der Bürger fördern und deren Teilnahme am öffentlichen Leben ermöglichen.

  • als Treffpunkte und Kommunikationszentren Bürgern aller Schichten und Altersgruppen offen stehen.


Die Bibliothek wird in Trägerschaft der Stadt geführt. Die Stadtbibliothek trägt den Namen „Hans Zesewitz". Dieser war Lehrer und der erste Bibliothekar in Hohenstein-Ernstthal, der Geburtsstadt von Karl May. Hans Zesewitz hat sich intensiv mit diesem befasst, unter anderem hat er das Geburtshaus ermittelt und Ahnenforschung betrieben.

Die Bibliothek ist Spartenvertreter für Öffentliche Bibliotheken im Kulturraum Vogtland/Zwickau.
Ebenso ist sie für die Sparte Literatur zuständig, in der Schreibprojekte und Workshops für Kinder und Jugendliche begleitet werden.

Projekte, die über den Kulturraum realisiert worden sind:

  • der Sachsenopac - jetzt Bibo-sax - ein Verbund von hauptberuflich geleiteten, sächsischen Bibliotheken zum Bestandsaustausch

  • Online-Ausleihe per Internet
  • Literaturtage

 

Daten zur Bibliothek (Stand 31.12.2015):

Für unsere Leser stehen ca. 42.000 Medienträger zur Verfügung:

  • 30.000 Bücher und Zeitschriften

  • 12.000 Non Book Medien

  • 55 verschiedene Zeitschriften-Abo's

Zu den Non Book Medien gehören:
Spiele, Hörspiele, Hörbücher, CD, DVD.

 

Es konnten 111.000 Entleihungen an Medieneinheiten registriert werden.

 

Die Bibliothek hat ca. 42.000 Besucher begrüßt.


Im Angebot der Bibliothek sind Veranstaltungen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.

Die Themen dazu liefern die Leser selbst mit ihren Wünschen.

Veranstaltungen für Erwachsene, so zum Beispiel Lesungen regionaler Autoren, werden rege genutzt. In Zusammenarbeit mit anderen Bibliotheken werden Literaturtage veranstaltet, bei denen namhafte Autoren eingeladen werden. Daneben gibt es immer wieder verschiedene Aktionen, aktuell wurde ein Bücherschrank zum Karl- May-Jubiläum aufgestellt.
Nutzer können ihre Bücher, die sie nicht mehr benötigen, gegen andere, die sie noch nicht gelesen haben, tauschen.
Die Stadtbibliothek pflegt einen konstruktiven Kontakt zum Karl-May-Museum und anderen kulturellen Einrichtungen.

 

Das Projekt Li@sa - ein Onleihe Verbund wurde 2015 mit dem Sächsischen Bibliothekspreis ausgezeichnet.

 

Die Schulen der Stadt sowie die angrenzender Gemeinden nutzen das Angebot der Bibliothek rege. So werden je nach Bedarf Bücher- beziehungsweise Medienkisten in die Schulen gebracht. die die Schüler für einen vereinbarten Zeitraum nutzen können, außerdem werden in den Räumen der Bibliothek Veranstaltungen ausgerichtet. Auch für schulische Projekttage kommen Schüler in die Bibliothek.
Daneben existiert eine enge Zusammenarbeit mit Kindergärten und Horten, beispielsweise werden Eltern im Rahmen von Elternabenden beraten und mit Literaturempfehlungen für sich und ihre Kinder versorgt. Mit diesen Aktivitäten kommt die Bibliothek insbesondere ihrem Bildungsauftrag nach.


Die Stadtbibliothek ist aufgeteilt in die Hauptbibliothek und eine Zweigstelle in Form einer Schulbibliothek im Gymnasium der Stadt. Die Hauptstelle beinhaltet die Bibliothek für Erwachsene und die separate Kinder- und Jugendbibliothek.

Den Lesern stehen die Räumlichkeiten der Bibliothek zu folgenden Zeiten offen:


Erwachsenenbereich

Montag 10.00 - 12.30    14.30 - 17.30 
Dienstag 10.00 - 12.30  14.30 - 17.30 
Mittwoch geschlossen
Donnerstag 10.00 - 12.30  14.30 - 19.00 
Freitag 10.00 - 12.30  14.30 - 17.00 
 
Fon 03723 401631

Kinderbereich

Montag 14.30 - 17.30 
Dienstag 14.30 - 17.30 
Mittwoch

geschlossen

Donnerstag 14.30 - 17.30 
Freitag 14.30 - 17.00 
 
Fon 03723 401632

Die Bibliotheksbenutzung ist für die Kinder und Jugendlichen in der Zweigstelle des Gymnasiums kostenlos, neben der Freizeitlektüre wird dort auch die Pflichtlektüre verwaltet und ausgegeben. Dies geschieht in enger Zusammenarbeit mit den Lehrkräften. Ebenfalls finden Vorlesewettbewerbe der 6. Klassen statt. '


Veranstaltungen

 

Am Mittwoch, den 07.09.2016 lädt die Hans-Zesewitz-Bibliothek ins "Käst'l" - Gasthaus "Stadt Chemnitz" - zu einer Lesung mit U. S. Lewin ein.

Kartenvorverkauf ab 01.08.2016 in der Bibliothek, Herrmannstr. 2 zum Preis von 4,00 € 

 

Einlaß im Kästl : 18:00 Uhr 

Beginn der Lesung: 19:00 Uhr 

Eintritt: 5,00 € 

 

Titel: "Sex vor zwölf" - Satiren aus dem Ehebett - eine kabarettistische Lesung.


Bei dieser außergewöhnlichen Lesung erfährt der Zuhörer was z. B. passieren kann, wenn man ein intimes Geheimnis weitererzählt und dieses durch die "stille Post" in der Nachbarschaft ins genaue Gegenteil verkehrt.
Die mit Ironie gewürzten, mit einem kräftigen Schuss Satire abgeschmeckten und durch wohl dosierten Humor verfeinerten Texte sorgen für einen heiteren Abend.

 

Der Markleeberger Autor Uwe Bauer (alias U. S. Lewin) veröffentlichte bereit 10 satirische Bücher, erhielt 2012 den Literaturpreis der Stadt Taucha und ist bekannt für seinen schwarzen Humor.
 

Hier eine Auswahl seiner Bücher:
 - Das Auto im Manne
 - Bis dass der Arzt uns schneidet
 - Ich bin nüchtern, aber in Behandlung
 - Frauen sind die besseren Männer
 - Schuld war der Computer


Neuerwerbungen der Stadtbibliothek: 2016   2015 

Suche

Firmen in HOT

Veranstaltungen

» 1. Januar - 31. Dezember
Karl-May-Haus
» 1. Januar - 31. Dezember
Textil- und Rennsportmuseum TRM
» 1. Januar - 31. Dezember
Karl-May-Begegnungsstätte
» 23. August - 7. November
"Hohenstein-Ernstthal - Bilder einer Stadt"
» 25. August - 6. November
Kleine Galerie
» 8. September - 25. November
Kunst im Rathaus
 

alle zeigen
 

Direkt zu
» Unterkunftsverzeichnis
» Sehenswürdigkeiten
» Stadtpläne

 Baustellen / Verkehr